GARBSEN GEGEN SUEDLINK
Bürgerinitiativen Garbsen

KATEGORIE: TRASSENPLANUNG

10.08.2018

Erdkabel: Bodenuntersuchungen in Wunstorf

Netzbetreiber Tennet will an verschiedenen kritischen Stellen der SuedLink-Korridorvarianten Bodenuntersuchungen vornehmen, um die baulichen Voraussetzungen für eine mögliche Erdkabelverlegung zu prüfen.

Eine dieser Bodenuntersuchungen soll in Wunstorf vom 13. August bis 5. Oktober durchgeführt werden. Weitere Informationen dazu auf HAZ.de. Es handelt sich dabei offenbar um eine Stelle in Luthe auf dem Korridorsegment 57, das die Leine quert.

Deutlicher Landschaftseingriff durch Erdkabel
Deutlicher Landschaftseingriff durch Erdkabel
Illustration: Hi
11.11.2016

SuedLink-Trassensegmente 55, 57 und 58

Die Firma Tennet hat am 27. September 2016 die neue Planung für Südlink veröffentlicht. Einer von zwei möglichen Korridoren führt durch Garbsen. Direkt betroffen sind Frielingen, Schloß Ricklingen und Horst. Es handelt sich um die Trassensegmente 55, 57 und 58:

Illustration: En, Kartendaten von OpenStreetMap

Auf der Webseite des Netzbetreibers TenneT TSO kann eine detaillierte Karte aller vorgeschlagenen Trassensegmente heruntergeladen werden: Übersichtskarten Erdkabelvorschläge Deutschland

Da die Trasse bei Garbsen auf kurzer Strrecke die Autobahn 2, die B441, den Mittellandkanal und die Leine queren muss, steht zu befürchten, dass sie dort nicht als Erdkabel verlegt werden kann, sondern auf Strommasten geführt wird. In vorangegangenen Planungen waren für Südlink Strommasten mit einer mittleren Höhe von 65m angenommen worden.

[ ↑ ]